Narwhals

Der Weltuntergang am Samstag…

Oktober 9th, 2015

…oder auch Tag der Deutschen Einheit genannt.

Da diesmal der Tag der Deutschen Einheit auf einen Samstag gefallen ist und wir alle wissen, dass am besagten Tag die Geschäfte geschlossen haben, waren alle Menschen Hamburgs der Meinung, sie müssten die Regale plündern. Woher ich das weiß? Na ich war am Freitagabend mit meiner Freundin unterwegs, um noch ein wenig Gemüse und Obst zu kaufen und was wir vorhanden, brachte uns beide zum Schmunzeln.

Aber nicht nur in einem Laden waren die Regale leergefeg. Im dritten Supermarkt wurden wir dann endlich fündig. Es war überschaubar, aber immerhin konnten wir einen Kohl und ein paar Äpfel kaufen. Fleisch gab es auch noch ein wenig und nachdem wir uns noch 20 Minuten an der Kasse vergnügten, konnten wir auch endlich wieder nach Hause.

Ein hoch auf Feiertage am Samstag.

Aber der Feiertagswahnsinn war noch nicht vorbei. Nein am Sonntag hatte ich Heißhunger auf ein bisschen Schokolade. Wir wohnen in Hamburg und was macht man,  wenn man sonntags Hunger auf Schokolade hat? Klar, man fährt in die Wandelhalle. Dort angekommen, musste ich feststellen, dass man im Supermarkt nicht mal vernünftig treten konnte. Nachdem ich über gefühlt 100 Füße gestolpert bin, hatte ich alles zusammen,  was ich wollte. Weitere 10 Minuten später stand ich vor der Kassiererin und habe meine EC-Karte im Portemonnaie gesucht. Leider wurde ich nicht fündig und musste meine Beute im Laden lassen.

Kurzes Telefonat mit meiner Freundin und ich hatte meine Karte wieder.

Leider gab es nun am Eingang zum Supermarkt eine Schlange. Ich hatte die Schnauze voll. Auf dem Weg zur U-Bahn bemerkte ich einen neuen kleinen Kiosk und erledigte dort meine Einkäufe. Was ein Wochenende…!

2012

November 23rd, 2009

Als wir am Samstag aus dem Kino kamen, meinte mein Kumpel das neben ihm so tolle Nachbarn saßen wie man sie sich immer wünscht. Es ging wohl die ganze zeit wie folgt:

Scheiße, Oh Gott, Hilfe, Scheiße, Oh Gott, Hilfe, Scheiße, Oh Gott, Hilfe, Scheiße, Oh Gott, Hilfe, Scheiße, Oh Gott, Hilfe, Scheiße, Oh Gott, Hilfe, Scheiße, Oh Gott, Hilfe, Scheiße, Oh Gott, Hilfe, Scheiße, Oh Gott, Hilfe, Scheiße, Oh Gott, Hilfe und so weiter…

Später meinte er dann noch: „Ich weiß wie du am besten den Film beschreibst.“

Krach, Boooom, Scheiße, Kaputt, Die Erdkruste bricht auf, Lava, Scheiße, Boooom, Felsen, Scheiße, Krach, Wasser, Boooom, Scheiße, Boot fahren, Knappe Sache, Ende!

Nun aber Spaß bei Seite. Ich hab natürlich auch eine eigene Meinung und die sieht wie folgt aus. Persönlich fand ich den Film super, allerdings gab es auch ein paar Kleinigkeiten die mich gestört haben. Da wäre zum einen die Länge. Meiner Meinung nach hätte man den Film auch in normaler Länge abdrehen können. Einige Dialoge sind ziemlich überflüssig und ziehen den Film nur  unnötig in die Länge. Aber das ist sicherlich Geschmackssache.

Bevor ich ins Kino gegangen bin, habe ich gehört, dass in den Kritiken der Film nicht so hoch gelobt wird. Als ich dann aber aus dem Kino raus kam war ich begeistert. Ich hätte mir zwar noch ein wenig mehr Zerstörung und Boom gewünscht, aber es war eigentlich schon der perfekte Weltuntergang.

Wo wir nun schonmal beim Weltuntergang sind und manche Leute eventuell immer noch nicht wissen worum es in dem Film überhaupt geht (Was nun eigentlich nicht mehr schwer sein dürfte), gibt es hier noch eine kleine inhaltliche Zusammenfassung:

2009 entdecken Forscher das durch eine riesige Sonneneruption sich der Erdkern aufheizt. Die Forscher sagen, dass wenn sich der Erdkern weiter so aufheizt 2012 die Welt untergehen wird.  Auf Grund dieser Prognose entschließt sich die Regierung ein Notfallprogramm ins Leben zu rufen um einige Menschen unserer Erde zu retten. Einige beinhaltet jedoch nicht alle. Eine Familie, die nicht das nötige Geld hat um an dem Notfallprogramm teil zu nehmen, versucht auf eigene Hand zu überleben und schafft das auch. Allerdings stellt sich die Prognose der Forscher als fehlerhaft heraus und das ganze beginnt 1 Jahr eher. Den Rest schaut ihr euch am besten selbst an. Ich kann euch den Film nur empfehlen.

Homepage: 2012

Euer Frank

    Wer schreibt hier?
    Me

    Hallo, also mein Name ist Frank, bin 29 Jahre alt und wohne in Hamburg. Neben dem Bloggen interessiere ich mich auch für das Gamen... Wenn man das denn so nennen darf. ;-) Am besten ihr schaut euch einfach mal ein wenig auf meiner Seite um. Für mehr Informationen über mich klickt hier.

    Get the feed
    Feed me

    Ich kann auch mal beu euch vorbei rennen und die Feed's per Mail bringen. Dazu müsst ihr mir nur eure Mailadresse da lassen: