Narwhals

Friseursuche mit Umfragen und Spenden

August 8th, 2013

Nachdem ich die letzte Woche in Greifswald verbracht hatte, ging es am Sonntag wieder nach Hamburg. Natürlich nicht allein, denn diesmal hatte ich richtig viel Glück mit meiner Mitfahrgelegenheitsannonce. Nachdem ich sie bei Facebook mit folgenden Text veröffentlicht hatte:

Ich fahre am Sonntag um 14:00 Uhr vom Hauptbahnhof (Wer nett fragt, den hol ich auch von zu Hause ab ;-)) nach Hamburg (Wandsbek Markt oder gerne auch Barmbek U/S… könnt ihr euch aussuchen!).
Ich freue mich über gesprächige Mitfahrer, wenn ihr aber kein bock auf quatschen habt ist das auch ok
Es ist genug Platz im Auto und wenn eine Pause erwünscht ist können wir gerne aufm Fuchsberg anhalten!
Ansonsten freue ich mich über DEINE Anfrage!

Bekam ich eine Anfrage von einem dreier Gespann und damit war ich ausgebucht. Natürlich weiß man nie wie die Leute so drauf sind, aber meistens hat man Glück. Und genau das hatte ich auf dieser Fahrt. Ich habe selten soviel gelacht und soviel Smalltalk auf einer Fahrt gehabt, wie bei dieser. Außerdem hab ich noch einen Tipp für eine TV-Serie mit Christian Ulm bekommen (Mein neuer Freund)!

Aber das ist nicht der eigentliche Grund weshalb ich hier schreibe, denn als ich Gestern durch die Stadt lief wurde ich von so ziemlich jedem angehalten an dem ich vorbei kam. Auf der Suche nach einem Friseur lief ich planlos durch die Mönckebergstraße. Als erstes wurde ich von Radio Hamburg angesprochen. Was die von mir wollten? Ganz einfach, ich sollte sagen was ich, wenn mir jemand 25.000€ schenken würde, mir für meine Wohnung kaufen würde. Was ich geantwortet hab? Auch ganz einfach: Wenn ich 25.000€ Euro hätte, dann würde ich sie Spenden… Nein natürlich nicht! Ich hab gesagt: Ich würde mir einen Ballchair, einen Whirlpool und einen Schrank kaufen. Natürlich ist die Idee mit dem Schrank nicht auf meinem Mist gewachsen, aber anscheind hat es dem Mann von Radio zu lange gedauert und dann meinte er: Ein Schrank geht doch immer! Aber recht hat er ja!

Das war der erste Stop. Nachdem ich dann die Spitaler nach einem Friseur durchsuchte, aber enttäuschend feststellen musste, dass die anscheind alle sehr gut versteckt sind, standen mir schon die nächsten Klemmbrettleute im weg, allerdings konnte ich denen gekonnt ausweichen. Doch 100 m weiter wartete Hanna auf mich. Wer Hanna ist? Hanna arbeitet für die UNO Flüchtlingshilfe, ist ein nettes, 18 jähriges, Mädel, welches grade ihr Abitur fertig hat und sich anscheind nun ein wenig Geld dazu verdienen will. Aber vielleicht zurück zum Anfang. Ich lief also durch die Innenstadt und da lächelte mich ein Mädchen an. Natürlich dachte ich, das ich nicht gemeint bin und drehte mich verdutzt um. Als ich dann ausweichen wollte, folgte sie mir und da wusste ich schon was nun kommt.

Hallo, hast du ein wenig Zeit? Ich würde dir gerne mal ein wenig was zur UNO Flüchtlingshilfe erzählen.

Ich meinte dann nur, das es verschwendete Zeit wäre und ich nichts abschließen würde. Allerdings brachte sie das nicht von ihrem Plan ab und so erzählte sie mir alles. Als erstes aber, um das Eis zu brechen, stellte sie sich vor. Ich muss ehrlich sagen, das ich erst überlegt habe einen falschen Namen zu sagen, allerdings sagte ich ihr dann das ich Frank heiße. Nachdem wir dann gute 20 Minuten über die ganze Sache diskutiert hatte, wollte sie natürlich mein Bestes. Mein Geld. Allerdings wieß ich sie auf meine Aussage vom Anfang unseres Gesprächs hin. Darauf hin fragte warum nicht und ich konterte: Mir gibt ja auch niemand Geld wenn es mir schlecht geht. Dann versuchte sie an mein Gewissen zu appellieren: Aber du würdest es wollen, dass man dir hilfe… JA VERDAMMT, aber es tut niemand! Hör auf in deiner Welt zu leben und aktzeptier die Realität! Natürlich hab ich ihr das nicht so an den Kopf geschmissen, allerdings war die Hanna ziemlich hartnäckig und fing dann an mit einem Studententarif. Ich könnte doch einfach das Pfandflaschengeld in eine Spardose packen und davon die Rate zahlen. Also liebe Hanna wenn ich mir von dem Pfandgeld nicht direkt neue Flaschen kaufen würde, dann würde ich das sogar machen, aber leider ist dies nicht möglich. Dazu wäre noch erschwerend gekommen, dass ich ein Sparschwein haben, dass man kaputt machen muss um an das Geld zu kommen. Soll ich mir jetzt jeden Monat ein neues Sparschwein kaufen? Ich glaube das wird teurer als der Beitrag für das Projekt! So ging es noch ein wenig Hin und Her. Am Ende meinte ich, dass es für sie anscheinend schwer ist ein Nein zu aktzeptieren, allerdings sollten wir dies alle können und dann war sie auch sehr einsichtig und hat mich ziehen lassen. Ohne zu pöbeln oder zu meckern, wie es anscheind sonst manche machen.

Danach bin ich also weiter. Immernoch auf der suche nach einem Friseur. Allerdings wurde ich in der Stadt nicht fündig und so entschloss ich mich erstmal in den Klamottenladen mit dem großen Zeh und Ahhh zu gehen. Ich kann mich noch erinnern, als wäre es gestern gewesen. Als ich noch jung war und das ist nun echt noch nicht so lange her, dann hat man manchmal Werbegeschenke bekommen, damit man, wie der Name schon sagt, Werbung für die Firma oder das Spiel macht. Heute ist es wohl üblich dafür Geld zu zahlen. Ich mein wer möchte nicht gerne ein Assassins Creed Shirt für 12€ haben?! Ich dachte ich spinne. Momentan frage ich mich allerdings wer sich denn so etwas kauft? Ich mein will man wirklich dafür zahlen, damit man Werbung für die läuft? Ich find auch nicht das die jetzt so ein geiles Design haben, dass ich das unbedingt haben muss! Mich würde mal interessieren wie ihr darüber denkt?!

Nachdem ich mich darüber genug aufgeregt hatte und meine Haare immernoch so lang waren, das sich schon langsam Locken bildeten, machte ich mich wieder auf die Suche nach einem Friseur. Da anscheind in der Stadt alle Haarverwöhner ausgestroben sind, bin ich zu einem in Barmbek, der auf dem Heimweg lag, gegangen. Nun sind meine Haare wieder angenehm kurz und ich kann mich wieder in der Öffentlichkeit blicken lassen!

Ich brauch ne neue Brille

Juni 2nd, 2010

Seit einiger Zeit sitze ich immer in der Uni und muss mich immer mehr anstrengen um sogar mit Brille zu erkennen was an der Tafel/Wand (Beamer) steht. Also hab ich mir gedacht das ich mal wieder zum Optiker gehen könnte und dabei kam natürlich raus das meine Augen schlechter geworden sind. Also hab ich mich beim Optiker meines Vertrauens beraten lassen und habe natürlich auch direkt eine neue Brille gefunden.

… Der Bart ist schon ab… Nicht das sich wer beschweren will… ;-D

Das Problem ist nun, dass ich als Student dummerweise nicht mehr die finanziellen Mittel habe und nun geht es um euch… Ich weiß das grenzt schon fast an betteln, aber versuchen kann man es ja mal! Eventuell erbarmen sich ja ein paar Leute und verhelfen mir zu meinem neuen Nasenfahrrad! ;-)

Wie kann ich Spenden?

Einigen von euch ist heute bestimmt schon aufgefallen das ich rechts ein neues Widget habe mit dem Namen “BrillenFrank” und einem Spenden Button. Einfach da drauf klicken und los geht! Mir ist eigentlich egal ob ich 1 Cent oder 1 Euro gespendet bekomme. Ich bin über jeden Cent glücklich.

Wenn ich dadurch meiner Brille ein wenig näher komme, werde ich mich auf jeden Fall noch erkenntlich zeigen und irgendwelchen Schabernack treiben, den ich euch dann zeige! :-D

Euer Frank

    Wer schreibt hier?
    Me

    Hallo, also mein Name ist Frank, bin 29 Jahre alt und wohne in Hamburg. Neben dem Bloggen interessiere ich mich auch für das Gamen... Wenn man das denn so nennen darf. ;-) Am besten ihr schaut euch einfach mal ein wenig auf meiner Seite um. Für mehr Informationen über mich klickt hier.

    Get the feed
    Feed me

    Ich kann auch mal beu euch vorbei rennen und die Feed's per Mail bringen. Dazu müsst ihr mir nur eure Mailadresse da lassen: