Narwhals

Weekend in Hgwaii

Juli 30th, 2013

Nachdem ich Freitag Greifswald erreichte, musste ich mich ein wenig beeilen, denn meine Freunde waren bereits beim Chinesen und da ich eigentlich eher in Greifswald sein wollte, was dank dem 10 km langen Stau nicht möglich war, ging es direkt nachdem ich die Leute abgeliefert hatte dort hin. Beim Chinesen angekommen, musste ich leider feststellen, dass alle schon aufgegessen hatten. Trotzdem gönnte ich mir noch ein Bier und ein wenig was vom Buffet.

Danach ging es ein wenig durch die Greifswalder Innenstadt. Dazu muss ich sagen, dass ich schon ein wenig schockiert war, als ich dort so lang lief. Denn in der Greifswalder Innenstadt ist nachts absolut gar nichts los. Mir ist klar, dass man Greifswald nicht mit Hamburg vergleichen kann, aber trotzdem wäre es doch schön, wenn man ab und an mal jemanden auf der Straße sehen würde.

Nachdem geklärt war wo es hin gehen sollte, dort allerdings kein Platz mehr war, ging es in die Domburg. Nach kurzer Zeit draußen entschieden wir uns nach drinne zu wechseln (Draußen wurden die Damen von einer gigantischen Spinne überrascht!), da wir gehört hatten, dass dort nun ein Kicker steht. Allerdings musste ich leider feststellen, dass es sich im dunkeln nicht so gut kickert wie bei uns auf Arbeit. Trotzdem hatten wir einen lustigen Abend und nachdem wir ein paar Runden hinter uns hatten, ging es endlich in Richtung Bett.

Am Samstag habe ich mich ziemlich früh in die Stadt begeben. Ich wollte eigentlich nur Sonne tanken, allerdings meinte eine Freundin dann irgendwann ob wir nicht einen Happen essen gehen wollen, also habe ich mich dazu überreden lassen. Ich konnte mich zum Glück vom essen ein wenig distanzieren und habe mir einen selbstgemachten Eistee bestellt.

Continue reading »

Daddy, Daddy Cool…

Dezember 26th, 2012

Nachdem ich vorgestern schon mit ein paar Freunden meinen Spaß hatte, ging es gestern direkt weiter und diesmal ging es zur “Daddy Cool” Party. Aber angefangen hat alles wie immer im “Mitt’n drin”. Nachdem wir dann alle ein paar Cocktails weghatten, machten wir uns langsam auf den Weg in Richtung Stadthalle. Dort angekommen war ich angenehm überrascht, denn anstehen war zum Glück noch nicht. Wären wir allerdings eine Stunde später gekommen, hätten wir ewig gewartet um rein zu kommen. Von daher war es gar nicht so schlimm das die Stadthalle am Anfang noch ziemlich leer war. So nach und nach füllten sich dann auch die Reihen und die Musik wurde auch besser meiner Meinung nach!

Ziemlich gegen Ende hatte ich dann noch ein lustiges Erlebnis, denn ich wurde gefragt ob ich ein Verwandter von irgendwem bin. Ich muss ganz ehrlich sein das ich einfach gar nicht’s verstanden hab und beim ersten mal nein gesagt habe. Allerdings wollte sie das wohl nicht hören also hab ich beim 2. mal dann gesagt: “Wenn du willst das ich der bin, dann bin ich auch der.” Allerdings war diese Antwort auch nicht so gut, denn dann hat sie mir total laut ins Ohr geschrien und wurde dann von ihrer Freundin weggezogen. Ich weiß nicht wer das war und ich denke auch nicht das ich sie kenne. Lachen muss ich darüber aber trotzdem! Vielleicht ließt sie das ja. :-D

Buffet und Boxen

Februar 19th, 2012

Am gestrigen Abend ging es zum Chinesen. Als wir dann rein sind und ich meinte wir haben für 7 Personen reserviert, meinte der Inhaber zu mir das er nur einen 6er Tisch hat. Da dachte ich mir das er mich verarschen will, aber das war wirklich sein ernst. Einer von uns kam ein wenig später, sodass wir dann noch den Tisch wechseln konnten. Nach der 5. Runde saß ich mit Kugelrundem Bauch dort und konnte mich nicht mehr bewegen.

Dann entschieden wir uns in Kino zu gehen, allerdings gab es nichts interessantes und so entschlossen wir uns in eine Bar zu gehen. Leider war das Mitt’n Drin bis oben hin voll. Da einige von uns Boxen gucken wollten sind wir dann zum Comix, denn da wird das immer übertragen. Ein paar Cocktails später und ich glaub es war Runde 4, sind Basti und ich in Richtung Heimat.

Dann habe ich mir noch den Boxkampf zu Ende an geguckt und bin ins Bett. In dem sinne wünsche ich euch einen angenehmen Abend und eine schöne Woche.

Euer Frank

Lieber guter Weihnachtsmann…

Dezember 30th, 2010

Ich weiß es ist später als angekündigt, aber besser später als nie.

Wie einige von euch schon mitbekommen haben, war ich zu Weihnachten als Santa Claus unterwegs und ich hab ja versprochen das ich euch ein wenig davon berichte.

Erst dachte ich ja das die ganze Aktion ins Wasser fällt, weil es bei uns so sehr geschneit hat das die Berge vor unserer Tür schon wieder 3 Meter hoch sind. Allerdings wollte ich das unbedingt durchziehen, also habe ich mittags mein Auto freigeschaufelt. Die erste Familie war um 16:00 Uhr angesetzt und weil die Straßen nicht wirklich frei waren, dachte ich mir fahre ich früher los. Dadurch war ich schon um 15:30 Uhr statt 16:00 Uhr da.

Bei der ersten Familie ging mir noch ein wenig der Stift, weil das ja für mich das erste mal war das ich Weihnachtsmann gespielt habe, aber ich wurde dort wärmstens empfangen und das Kind hat sich auch gefreut das der Weihnachtsmann da war. Allerdings war ich ein wenig überrascht wieviel die Kleine bekommen hat. Insgesamt waren es 4 Säcke, 1 Puppenhaus und 1 Spielküche. Aber letztendlich hat sich die kleine gefreut und das ist doch das wichtigste an Weihnachten!

Die 2. Familie war nicht sehr weit entfernt von der ersten und dort  hat man gemerkt das die kleine ein wenig eingeschüchtert war vom Weihnachtmann. Sonst gab es dort nichts besonderes also ging es schnurstracks zur nächsten.

Dann ging es zur Familie meiner ehemaligen Arbeitskollegin und ich muss sagen: Dort war es am lustigsten. Als ich in die Wohnung kam, kam die ältere Tochter erstmal angehüpft und hat mich untersucht, weil sie anscheinend dachte das sie mich erkennt. Dann wurde ihr aber klar das ich ein “Fremder” war und ich hatte meinen Spaß. Nach 2 Gedichten wollte sie nichts mehr aufsagen und dann meinte ich das ich die Geschenke wieder mitnehme. Das passte ihr dann anscheinend nicht und sie is weinend aus dem Zimmer gelaufen. Ihre Mutter holte sie dann und sie haben zusammen ein Lied gesungen. Als ich sie dann gefragt hab ob es nun so schlimm war, kam nur ein nein. Auf jeden Fall war sie dann glaube ziemlich glücklich und hat sich über die Geschenke gefreut.

Bei der 4. Familie war es auch ziemlich witzig. Erst hat die Tochter sich gefreut, aber als sie dann mitbekommen hat das der Weihnachtsmann doch ziemlich viel über sie weiß, war ihr das nicht mehr so geheuer. Aber sie hat versprochen, das sie sich bessert und das ist doch schonmal viel wert!

Bei der nächsten Familie gibt es eigentlich nicht viel zu erzählen, außer das ich einen Schnuller bekommen habe!

Dann ging es zur letzten Familie. Das sollte wohl mein Highlight sein. Ich hatte mich vorher mit allen Familien getroffen und habe erfahren das in dieser Familie die Kinder 19 und 25 sind und von daher war es klar das es dort ziemlich witzig wird. Die Mutter hatte mir auch erzählt das niemand weiß das ich dort auflaufe und von daher waren alle ziemlich überrascht als ich dort vor der Tür stand. Nachdem die Bescherung abgeschlossen war, wurde ich zum essen eingeladen. Es gab lecker Käsesuppe, Salat, Baguette und als Nachtisch Früchte mit Schokolade. Nachdem alle fertig waren mit essen, wurden noch ein paar Weihnachtslieder gesungen und dann habe ich mich langsam auf den Heimweg gemacht.

Am Abend ging es dann noch ins Mitt’n drin und das war eigentlich mein ganzer Weihnachtsabend.

Zu guter letzt wollte ich euch dann noch meine tollen Weihnachtsgeschenke Zeige, denn auch der Weihnachtsmann hat was bekommen. Neben den ganzen Süßigkeiten gab es eine neue Festplatte (Die ich mir selbst geschenkt habe!):

Außerdem habe ich gestern noch 2 Gutscheine fürs Mitt’n drin bekommen, was in meinen Augen das beste Weihnachtsgeschenk seit langem ist!

Euer Frank

Die Nacht der Nächte! – Mitternachtsshopping in Greifswald

Dezember 12th, 2010

Gestern war es wieder soweit, ganz Greifswald hat sich in die Stadt begeben um die Läden unsicher zu machen. Denn gestern war die Nacht der Nächte… Naja eigentlich nicht. Es war nur Mitternachtsshopping. Der Vorteil lag aber klar auf der Hand, denn es gab an jeder Ecke Glühwein und so haben wir uns auch an fast jeder Ecke einen gegönnt!

Allerdings war es an dem einen Stand so das die Verkäufer wohl selbst ihre besten Kunden waren und als wir uns dort zum 2. mal einen Glühwein mit Schuss geholt haben, war es eher ein Glührum (50/50 Mischung… So kam mir das zumindest vor) als ein Glühwein! ^^ Nachdem wir dann die Einkaufsstraße abgeklappert hatten, sind wir im Mitt’n drin gelandet… Wo auch sonst. ^^

Den Rest des Abends erspar ich euch mal. Ist eigentlich auch nix dickes mehr passiert! ^^

Euer Frank

    Wer schreibt hier?
    Me

    Hallo, also mein Name ist Frank, bin 29 Jahre alt und wohne in Hamburg. Neben dem Bloggen interessiere ich mich auch für das Gamen... Wenn man das denn so nennen darf. ;-) Am besten ihr schaut euch einfach mal ein wenig auf meiner Seite um. Für mehr Informationen über mich klickt hier.

    Get the feed
    Feed me

    Ich kann auch mal beu euch vorbei rennen und die Feed's per Mail bringen. Dazu müsst ihr mir nur eure Mailadresse da lassen: