Narwhals

“Summer Feelings” – Flashmobtag in Hamburg

Juni 2nd, 2013

Als ich gestern Morgen aufgestanden bin, wusste ich noch nicht so richtig was ich mit dem Tag anfangen soll, allerdings sah ich dann ziemlich schnell auf Facebook das ein paar Flashmobs unter dem Motto “Summer Feelings” angesetzt waren. Also habe ich meine sieben Sachen gepackt und mich auf den Weg in die Stadt gemacht. Da ich nichts verpassen wollte und auch nichts zu hause zu tun hatte, war ich “etwas” früher in der Stadt. Es war 12:30 und so musste ich noch bist 15:00 warten. Also schnell zum Bäcker einen Kaffee gekauft und dann mit einem Buch auf die Bank gechillt.

Als es dann kurz vor drei war, sammelten sich langsam immer mehr Leute auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz, dann ertönte der Pfiff und alle fingen an Seifenblasen in den Himmel zu pusten. Damit hat der erste Flashmob, welcher unter dem Namen “The Bubbles” ab lief, einen schönen Auftakt in diesen Tag geboten. Eigentlich dachte ich, dass man auf den Fotos die Seifenblasen besser erkennt, allerdings musste ich enttäuschend feststellen, das dem nicht so war. Aber weil ich mir genau das schon dachte, habe ich noch ein kurzes Video gemacht!

Dann hieß es schnell die Location wechseln und auf zum Rathausplatz, wo der zweite Flashmob eine halbe Stunde später starten sollte. Diesmal sollten die Teilnehmer Wasserbälle aufblasen und damit rumspielen. Der Pfiff ertönte wieder und dann flogen auch schon die ersten Bälle durch die Luft. Nach ein paar Minuten Jubel-Trubel-Heiterkeit ertönte ein weiterer Pfiff und die Bälle verschwanden im nichts. Auch hierzu gibt es ein kurzes Video!

Und das sollte es noch nicht gewesen sein, denn es gab noch weitere Flashmobs. Da ich mich auf dem Rathausmarkt mit einem Kumpel getroffen hatte, waren wir von dortan zu zweit. Also machten wir uns auf den Weg zur nächsten Location: Den Magellan-Terassen. Dort durften alle noch einmal Kind sein und malten mit Kreide Blumen auf die Treppen. Während des Flashmobs kam eine Gruppe Tourries mit Bauhelmen vorbei und die haben ziemlich komisch geguckt, als die merkten, dass die Treppen verschönert wurden!

Von nahem sah das ganze dann so aus:

Nun aber schnell zur letzten Station. Ausklingen sollte der Flashmobtag mit einem klassischen Freeze-Flashmob. Nach dem Pfiff bleiben einfach alle stehen. Ich dachte, da machen nicht so viele mit, aber da hab ich mich echt getäuscht. Nachdem der Pfiff um 16:30 ertönte, sah es so aus als ob für einige die Zeit eingefroren war. Einer trank aus einem Kaffeebecher, andere die vorher Musik machten, waren auf einmal total leise. Der Mann mit der Pfeife hatte einen Kaffeebecher mit einem Faden an der Hand und es sah so aus als ob der Becher schwebte, denn er wollte ihn wegwerfen. Die Leute die nichts von dem Flashmob wussten schlängelten sich durch die Massen und wunderten sich warum alle stehen. Da es ziemlich Sinnfrei ist von einem Freeze-Flashmob Fotos zu machen, habe ich auch hier ein Video für euch!

Im großen und ganzen fand ich die Ideen hinter den Flashmobs super und ich werden nächstes mal auf jeden Fall wieder dabei sein und euch davon berichten! Vielleicht sieht man sich beim nächsten Flashmob sogar mal!

Euer Frank

Hafengeburtstag 2013

Mai 11th, 2013

Es ist nun auch schon wieder zwei Tage her, dass ich auf dem Hafengeburtstag 2013 in Hamburg war, allerdings wollte ich euch die Fotos nicht vorenthalten. Außerdem muss ich mal anmerken, das es mich nervt, dass die öffentlichen Verkehrsmittel an solchen Tagen immer besonders beansprucht werden! Warum lässt man da denn nicht mehr Busse oder Bahnen fahren? Ich mein, wenn sogar schon der U-Bahn-Fahrer durchsagt: “Ich bin voll. Bitte in die nächste einsteigen.” Mal davon abgesehen das ich mir nach so einer Aussage schon Gedanken mache! :-D Denn mein eigentliches Problem erdrückte mich quasi auf der Rückfahrt. Ich mein, wir haben alle keinen Platz in der Bahn, aber warum muss grade ich gegen die Außenwand der Bahn gedrückt werden? Das waren echt anstrengende 20 Minuten, denn es war es war eine affenhitze. Nun aber genug geheult, hier sind die Bilder:

Continue reading »

Ein Wochenende in Hamburg

Mai 8th, 2011

Eigentlich wollte ich dieses Wochenende nach Berlin fahren um mich von meiner Freundin zu verabschieden, weil sie für eine Woche in die Türkei fliegt. Allerdings lief das nicht so wie ich wollte, denn seit Mittwoch klapperte mein Auto komisch und als ich in der Werkstatt war meinten die das meine Radlager im Arsch sind. Ich dachte mir nur so: Klasse, Berlin kannste knicken und so war es dann auch, also musste ich das Wochenende in Hamburg verbringen.

Erste dachte ich das es total kacke wird, aber das sollte sich schnell als falscher Gedanke heraus stellen. Am Freitag, als ich zu Hause war, war ich eh so kaputt das ich einfach ins Bett gefallen bin und erstmal den Tag verschlafen habe… Damit war der Freitag schonmal gelaufen.

Am Samstag habe ich mich dann entschlossen zum 822. Hafengeburtstag zu gehen und das war ziemlich cool! Erst U1 bis Wandsbek Gartenstadt und dann U3 bis zu den Landungsbrücken. Dann ging es ab ins Getümmel. Ich muss sagen als ich da um 11 angekommen bin war noch nicht so viel los, aber als ich um 16 Uhr abgehauen bin konnte man kaum treten. ^^ Nun interessiert euch sicherlich noch was ich dort gemacht habe und das sage ich euch natürlich. Ich bin rumgelaufen und hab mir den Hafen angeschaut.

Ich hab Bier getrunken und ein Haufen Zeug gegessen UND ich hab mich gesonnt! Erst hatte ich noch überlegt ob ich Riesenrad fahre, aber da war ich dann schon am Ende mit den Nerven… ^^ Eigentlich wollte ich das ganze als VLog machen, allerdings musste ich zu Hause dann feststellen das ich hier kein Schnittprogramm hab, also stand das ganze nicht mehr zur Debatte.

Nachdem ich dann bei den Landungsbrücken durch war, habe ich mich noch ein wenig in der Speicherstadt rumgetrieben und hier eine Pause zum sonnen eingelegt.

Nachdem ich dann noch das Musicaltheater für König der Löwen aus der ferne gesehen hatte, neigte sich mein Tag langsam dem Ende.

Ok noch nicht ganz. Es gab noch ein Eis und dann habe ich mich auf den Heimweg gemacht. Unterwegs hab ich noch Grillfleisch gekauft, weil wir am Sonntag grillen wollten. Als ich dann endlich zu Hause war, war ich so kaputt das ich wiedermal eingeschlafen bin! Wie ihr seht hatte ich ein seh Schlafintensives Wochenende! ^^

Am Sonntag Morgen ging es dann in eine Selbsthilfewerkstatt um meine Radlager zu wechseln und ich sage euch das war ne richtige scheiss Arbeit, aber dank meines Arbeitskollegen ging es doch relativ schnell. Ok alleine hätte ich es wahrscheinlich gar nicht hinbekommen, von daher nochmal DANKE!

Danach ging es nach Hause und ab ins Bett. (SCHONWIEDER! Ja ihr lest richtig!) Aber diesmal hab ich nur ein wenig gedöst, denn um 18 Uhr haben wir gegrillt und das war eigentlich der krönende Abschluss des Wochenendes.

Euer Frank

    Wer schreibt hier?
    Me

    Hallo, also mein Name ist Frank, bin 29 Jahre alt und wohne in Hamburg. Neben dem Bloggen interessiere ich mich auch für das Gamen... Wenn man das denn so nennen darf. ;-) Am besten ihr schaut euch einfach mal ein wenig auf meiner Seite um. Für mehr Informationen über mich klickt hier.

    Get the feed
    Feed me

    Ich kann auch mal beu euch vorbei rennen und die Feed's per Mail bringen. Dazu müsst ihr mir nur eure Mailadresse da lassen: