Narwhals

Selten sowas unhöfliches erlebt

Februar 26th, 2012

Nach langem habe ich mich mal wieder dazu durchringen können jemanden mitzunehmen. Also habe ich den einfachsten Weg gewählt und eine Annonce auf Mitfahrerzentrale gepostet. Da es mir nicht so wichtig war das jemand mitkommt und die Benzinpreise momentan bei fast 1,70€ sind, habe ich mich entschlossen den Preis auf 14 Euro anzusetzen, was für die Strecke Greifswald Hamburg eigentlich das höchste der Gefühle ist. Aber was solls. Auf jeden Fall bekam ich dann auch schnell eine Anfrage. Es kam mir ein wenig komisch vor, da eigentlich die Leute immer anrufen, aber diesmal kam nur einen SMS in der alles abgesprochen wurde. Ich dachte mir nicht böses dabei und willigte ein. Hätte ich das eher gewusst das sie in Hamburg so abgeht, dann hätte ich natürlich nicht zugesagt!

Auf jeden Fall wurde ich gefragt ob ich nicht am Hauptbahnhof vorbei komme, allerdings hatte ich in der Annonce erwähnt das ich die Leute in Wandsbek am Markt raus lasse, damit ich nicht extra nochmal durch die ganze Stadt muss. Außerdem weiß ich echt nicht wie man vom Horner Kreisel zum Hauptbahnhof kommt, denn obwohl ich 1 Jahr in Hamburg wohne, fahre ich die Strecke eigentlich nie.

Da meine Mitfahrgelegenheit mir nix sagte, bog ich also in Richtung Wandsbek ab und das war wohl falsch, denn als ich den Blinker gesetzt hatte, verdreht meine MFG auch schon die Augen. Draufhin meinte ich, dass ich es wirklich nicht weiß, aber nun war sie nicht mehr gut zu sprechen. So machte es zumindest auf mich den Eindruck. Das beste kommt allerdings zum Schluss, denn als wir dann am Wandsbeker Markt ankamen bekam ich noch einen dummen Spruch gedrückt.

Nächstes mal kannst ja 16 Euro nehmen, dann ist das Auto vielleicht auch voll!

Ironie lass nach! Warum meldet man sich denn, wenn man mit den Randbedingungen nicht zufrieden ist? Ich mein es stand alles da. 14 Euro, Wandsbek Markt! Was will man mehr? Aber einige Leute denken halt sie können sich das so hinlegen wie sie gerne möchten! In diesem Sinne: Lesen bildet!

Euer Frank

Ade Greifswald, Ahoi Hamburg

April 27th, 2011

Einige von euch wissen das ich am 1. Mai in Hamburg anfange zu arbeiten und die, die es noch nicht wussten, wissen es jetzt!

Nun dürften eventuell noch mehr Fragen auftauchen. Warum studierst du nicht mehr? Wo wohnst du in Hamburg? Warum in Hamburg? Warum ist die Banane krumm?

Ok. Also, eins nach dem anderen. Warum ich nicht mehr studiere hat einen ganz einfachen Grund. Zum einen ist mir nach 1 1/2 Jahren mal aufgefallen das BWL absolut nicht mein Ding ist und zum anderen hätte ich nach den 2 Jahren kein Bafög mehr bekommen, da ich mein Vordiplom nicht geschafft hätte. Außerdem fällt es mir schwer mich mit Sachen zu beschäftigen die so Realitätsfern sind. Ich mein ich bestell ja auch nix im Internet und hab das dann sofort in der Hand. Aber soviel zu der Frage: “Warum studierst du nicht mehr?”.

Und warum ich nach Hamburg ziehe ist eigentlich ziemlich einfach. Nach ungefähr 10 Bewerbungen in Greifswald und keiner einzigen Antwort hatte ich die Schnauze gestrichen voll und habe mich in Hamburg bei diversen Firmen beworben. Das ganze ist dann ziemlich spontan abgelaufen. Ich war zu einem Bewerbungsgespräch in Hamburg und hatte einen Tag vorher noch eine Bewerbung abgeschickt. Dann habe ich, als ich in Hamburg war bei der Firma angerufen und der Personalchef meinte ich soll nochmal vorbei kommen. Gesagt, getan! Nach einem kurzen Gespräch meinte er dann das er mir nächste Woche meinen Arbeitsvertrag zuschickt und ja nun hab ich halt Arbeit in Hamburg!

Allerdings zog das ein mehr oder weniger kleines Problem nach sich. Undzwar das Problem des Wohnens. Ich hätte nie geglaubt das es so schwer ist in Hamburg eine Wohnung bzw. ein Zimmer zu finden. Nach langem suchen habe ich nun notdürftig ein Zimmer gefunden, allerdings muss ich sagen das der Vermieter das ziemlich ausnutzt das man so kurzfristig ein Zimmer sucht. Auf jeden Fall werde ich euch nächste Woche Bilder von dem Zimmer zeigen, damit ihr versteht was ich meine… ^^

Das solls dann auch erstmal gewesen sein. Ab Montag werde ich sicherlich wieder öfter was schreiben, wenn ich denn das Wlan nutzen darf ohne ihm ne Flasche Wein in den Rachen werfen zu müssen.

Euer Frank

The social Network

Oktober 8th, 2010

Was soll man da schon schreiben?

Ein Film über Facebook? Als erstes habe ich gedacht: Nein das tust du dir nicht an. Als ich dann aber den Trailer gesehen habe, dachte ich mir den Film musst du sehen.

Nun würde ich sagen der Film ist klasse und ich kann ihn einfach nur jedem empfehlen, der entweder bei Facebook angemeldet ist oder sich für das Web2.0 interessiert. In meinen Augen spiegelt der Film genau das wieder wie es Realität von statten geht. Sobald jemand eine klasse Idee hat mit der sich eine menge Geld verdienen lässt, werden die anderen ziemlich schnell neidisch und wollen ein Stück von dem Kuchen ab haben. Allerdings geht es dem Erfinder von Facebook nicht um das Geld, sondern viel mehr darum das er was geschaffen hat was viele Menschen verbindet.

Ich will aber eigentlich nicht viel mehr über den Film schreiben. Schaut ihn euch am besten selber an, da ich eigentlich eher ein mieser Rezensionschreiber bin. Allerdings würde ich mich darüber freuen wenn ihr mir schreibt wie ihr den Film fandet. ;-)

Euer Frank

    Wer schreibt hier?
    Me

    Hallo, also mein Name ist Frank, bin 29 Jahre alt und wohne in Hamburg. Neben dem Bloggen interessiere ich mich auch für das Gamen... Wenn man das denn so nennen darf. ;-) Am besten ihr schaut euch einfach mal ein wenig auf meiner Seite um. Für mehr Informationen über mich klickt hier.

    Get the feed
    Feed me

    Ich kann auch mal beu euch vorbei rennen und die Feed's per Mail bringen. Dazu müsst ihr mir nur eure Mailadresse da lassen: