Narwhals

Meine MALM Geschichte

September 28th, 2015

Nachdem ich zum X-ten mal mit unserem Bett zusammen gebrochen bin und ich jedes Mal das Gefühl hatte, dass ich ins Bodenlose falle, musste ich mir endlich was überlegen.

Nach kurzer Recherche stellte ich ziemlich schnell fest, dass wir nicht die Einzigen mit dem Problem sind. Ikea nimmt es wohl nich so genau mit den Maßen und wenn man sich nun einen normalen Lattenrost holt, dann ist dieser meist zwischen 137 und 139cm breit. Das MALM Bett hat ein Innenmaß von 141cm. Nun kann es also passieren, dass sich der Lattenrost verabschiedet und man mit dem Hintern auf dem Boden landet.

Mir wurde schnell klar, dass es nicht mal so eben mit Hausmitteln zu reparieren ist, also bin ich nach der Arbeit zum Baumarkt um die Ecke gefahren, um ein paar Winkelprofile zu holen… Allerdings musste ich feststellen, dass dieser Baumarkt sowas gar nicht hatte. Es ist nicht das erste Mal, dass ich da war und sie die Sachen, die ich brauchte, nicht da hatten. Aber man lernt ja nie aus… Also bin ich nach einem kurzen Zwischenstopp zu Hause noch zu einem anderen Baumarkt gefahren.

Im Baumarkt schaute ich mir erst die normalen Winkelprofile an. Allerdings sind diese 3m lang und unser Bett ist nur 2m lang. Genau aus dem Grund habe ich keine Winkelprofile gekauft, sondern Regalprofile. Die sind nämlich 2m lang und haben zwei 40mm Schenkel. Als nächstes brauchte ich Schrauben. Das stellte sich auch als problematisch heraus. Wart ihr schonmal in der Schraubenabteilung eines Baumarkts? Ich meine, wer braucht soviele Schrauben? Es gibt kurze und lange, mit und ohne Unterlegscheibe. Festgezogen werden sie dann mit einem Schlitz- oder Kreuz oder einem Torx. Und dann gibt es noch gefühlt 100 verschiedene Schraubenhersteller.

Nachdem ich dem Verkäufer klar gemacht hatte, was ich mit der Regalstrebe vorhabe, war er doch sehr kooperativ und hat mir schnell ein paar grobe Kreuzschrauben gegeben. Eigentlich hatte ich auch erwähnt, dass ich Unterlegscheiben brauche. Das hat ihn aber wenig interessiert, denn nachdem er mir die Schrauben in die Hand gedürckt hatte, war er auch schon weg. Weitere 10 Minuten später hatte ich dann auch endlich die passenden Scheiben gefunden.

Nun war ich also endlich wieder auf dem Heimweg. Dann habe ich gleich die Matratze vom Bett genommen… und dabei noch fix die Gardinenstange runtergerissen. Natürlich samt Dübel aus der Wand. Sonst macht das Ganze keinen Spaß. Allerdings brauchte das MALM meine volle Aufmerksamkeit. Die alten Leisten mussten demontieren werden. Dann mit der Wasserwaage ausloten, ob das Bett auch noch gerade steht und anschließend das Winkelprofil gerade am Seitenteil montiert. Anschließend habe ich gefühlt 100 Schrauben in das Profil gedreht. Man will ja auf Nummer sicher gehen und nicht in ein paar Wochen wieder auf dem Boden landen.

Nachdem ich die Winkel montiert hatte, fiel mir allerdings auf, dass ein problemloses Verschieben des Bettes nun allerdings nicht mehr so einfach möglich war, da ich auch die Stützstreben entfernt hatte. Um das zu beheben, werde ich mir die Woche noch ein paar Balkenschuhe holen. Angeblich sollen die rund 2 Euro kosten und wenn man damit wieder ein wenig Stabilität in das Ganze bekommt, dann gebe ich gerne nochmal 8 Euro aus.

Der erste Umbau hat mich jetzt knapp 22 Euro gekostet.

  • 12,40€ für 2 Winkelprofile
  • 6,15€ für Spaxschrauben
  • 2,91€ für 82g Scheiben

Nun kommen dann noch die Balkenschuhe und dann haben wir hoffentlich erstmal Ruhe.

Das war meine Malm Geschichte. Ich hoffe wir haben jetzt wieder ruhige Nächte, in denen nicht immer jemand aufwacht, weil der andere wieder auf den Boden plumpst.

DIY – Deckenlampe

Juni 16th, 2014

Es ist lange her, dass ich das letzte Mal etwas geschrieben habe, allerdings hatte ich auch viel um die Ohren wegen des Umzugs. Einen kleinen Einblick über das, womit ich mich in letzter Zeit beschäftigt habe, möchte ich euch nun geben. Denn ich habe eine Lampe selbst gebaut. Natürlich kann nun jeder sagen… ohhh das kann ich auch… da ist doch nichts bei… das kann ja alles sein, aber ihr seid dann letztendlich nur Schwätzer und ich habe es gemacht. ;-)

Ich habe schon sehr lange darüber nachgedacht und war früher wohl auch eher einer der Schwätzer, bis ich mir gesagt habe – Nun kannst du sie aufhängen, also baust du sie. Meine Freundin war am Anfang ein wenig skeptisch. Es ging Hin und Her. Fünf oder vier oder vielleicht doch nur drei Lampen? Welche Farbe soll die Lampe haben? Soll die Lampe hängen oder soll ein Rahmen an die Decke? Letztendlich konnten wir uns einigen und so sieht das Resultat aus:

Und da ich schon immer mal eine DIY-Anleitung schreiben wollte, dachte ich mir, dass es doch nun ein guter Zeitpunkt wäre, dies zu tun.

Continue reading »

    Wer schreibt hier?
    Me

    Hallo, also mein Name ist Frank, bin 29 Jahre alt und wohne in Hamburg. Neben dem Bloggen interessiere ich mich auch für das Gamen... Wenn man das denn so nennen darf. ;-) Am besten ihr schaut euch einfach mal ein wenig auf meiner Seite um. Für mehr Informationen über mich klickt hier.

    Get the feed
    Feed me

    Ich kann auch mal beu euch vorbei rennen und die Feed's per Mail bringen. Dazu müsst ihr mir nur eure Mailadresse da lassen: