Narwhals

Can a song save your life? Wir spielen jetzt ein Spiel…

August 26th, 2014

Ich spiele jetzt einen Song und ihr dürft auf keine Fall anfangen zu tanzen. Egal wie gut der Song ist.

Wovon spricht er jetzt, fragt ihr euch. Von einem super Partyspiel, dass auf jeden Fall alle zum Lachen bringen wird! So auch  in dem neuen Film „Can a song save your life?“ von dem Indie-Regisseur John Carney gespielt, den wir gestern vor der Premiere schon im Kino sehen durften. Am Anfang des Spiels sollten wirklich alle dastehen, sodass es wie ein Freez-Flashmob aussieht. Natürlich ist der Song dann so gut, dass sich früher oder später die ganze Meute in Bewegung setzten muss. Auf der nächsten Party werde ich das auch ausprobieren und gucken wie die Leute reagieren. In dem Film war es auf jeden Fall super lustig.

Doch jetzt mehr zum Film. Durch einen Zufall bin ich auf ihn aufmerksam geworden und der positive Nebeneffekt war, dass der Film umsonst war. Denn ich denke, dass ich ohne das Ticket für Lau, mir den Film wahrscheinlich nie im Kino angeschaut hätte.

Es handelt sich bei „Can a song safe a life?“ um eine Liebeskomödie in der die junge Singer-Songwriterin Gretta ihren eigenen Weg als Musikerin in New York findet, nachdem sie sich von ihrem Freund getrennt hat. Der wird übrigens von Maroon 5-Sänger Adam Levine gespielt. Eines Abends trifft sie den frisch gefeuerten Musikproduzenten Dan, der sie sternhagelvoll fragt, ob sie ein Album mit ihm aufnehmen will. Gretta reagiert verdutzt, sagt aber am nächsten Tag doch noch zu. Als sie allerdings das Demotape bei Dans ehemaligem Plattenlabel aufnehmen wollen, lehnt der ehemalige Partner von Dan ab.

Gretta und Dan entschließen spontan, das Album auf den Straßen New Yorks aufzunehmen als eine Art Outdoor-Album, bei dem die Geräuschkulisse der Stadt und der Menschen zu hören sind. Gretta wird von Keira Knightley gespielt. Ich habe gelesen, dass die Rolle zuerst Scarlett Johansson angeboten wurde. Und obwohl ich sie mir in der Rolle auch gut vorstellen könnte, finde ich das Zusammenspiel von Keira Knightley und Mark Ruffalo – der den Dan spielt – echt gelungen.

Durch den Film kamen in mir wieder alte Erinnerung hoch, denn in dem Film kam ein Y-Adapter zum Einsatz. Dan sagt in dem Film, dass man über die Playlist vieles über einen Menschen erfahren kann. Anschließend lief er mit Gretta durch die Stadt und beide hörten die gleichen Lieder. Unterlegt durch Frank Sinatra und andere erstrahlte New York in vielen Facetten.

Ich habe daraufhin direkt mal die Krims-Krams-Kiste durchwühlt und habe meinen alten Y-Adapter wiedergefunden. Nun werde ich wohl mal das selbe mit meiner Freundin machen und schauen, wie sich Hamburg durch die Musik verändert. Eine echt witzige Idee.

Wie oben schon erwähnt, hätte ich mir den Film wahrscheinlich niemals angesehen, allerdings bin ich nun froh, dass ich diesen wunderbaren Film schon vor Kinostart sehen konnte. Wenn ihr selbst Musiker seid oder Musik in eurem Leben eine große Rolle spielt, dann solltet ihr euch auf jeden Fall diesen Film anschauen. Ihr werdet ihn lieben.

Kinokarten für lau

August 8th, 2014

Heute hatte ich Glück, denn als ich so das Internet durchstöberte, bin ich auf ein echtes Schnäppchen gestoßen. Man muss lediglich für 0,50€ anrufen und bekommt einen Code für zwei Kinokarte, die man dann vor Beginn des Films an der Kinokasse abholen kann. Anscheinend gibt es solche Aktionen öfter und diesmal waren die Karten für „Can a song save your life“. Den Trailer zum Film findet hier hier:

    Wer schreibt hier?
    Me

    Hallo, also mein Name ist Frank, bin 29 Jahre alt und wohne in Hamburg. Neben dem Bloggen interessiere ich mich auch für das Gamen... Wenn man das denn so nennen darf. ;-) Am besten ihr schaut euch einfach mal ein wenig auf meiner Seite um. Für mehr Informationen über mich klickt hier.

    Get the feed
    Feed me

    Ich kann auch mal beu euch vorbei rennen und die Feed's per Mail bringen. Dazu müsst ihr mir nur eure Mailadresse da lassen: