Narwhals

Blogparade: Filme für die Insel

März 10th, 2014

Als begeisterter Filmgeek bin ich auf der Seite von Julia über eine Blogparade gestolpert, von der ich mich wie magisch angezogen fühlte. Sie trägt den Titel: 15 Filme für die Insel und wurde von Thomas ins leben gerufen. Da heute der letzte Tag ist an dem man teilnehmen kann, freue ich mich umso mehr, dass ich sie noch entdeckt habe. Die Regeln sind sehr simpel gestrickt:

Welche 15 Filme würdest du bei dir haben wollen, wenn du auf einer einsamen Insel strandest? Bedenke dabei das Szenario. Es werden die einzigen 15 Filme sein, die dir für eine lange Zeit zur Verfügung stehen werden. Die Reihenfolge ist willkürlich und wird in der Auswertung nicht berücksichtigt. Bitte wirklich 15 Einzelfilme.

Nun ist natürlich jedem klar, dass man bei 15 Filmen wirklich überlegen muss. Denn wenn es alles Filme sind die einem für sehr lange Zeit zur Verfügung stehen und keine andere Auswahl besteht, dann sollte man schon die besten, der besten, der besten auswählen. Jetzt werde ich mich also zu meinem Filmregal begeben und mal schauen was sich lohnt mit zu nehmen und was ich lieber zu Hause lasse.

  1. Pulp Fiction (1994)
  2. Man in Black (1997)
  3. The Avengers (2012)
  4. Avatar (2009)
  5. Hüter des Lichts (2012)
  6. Pacific Rim (2013)
  7. Forrest Gump (1994)
  8. Iron Man 3 (2013)
  9. Inception (2010)
  10. Pans Labyrinth (2006)
  11. The Dark Knight Rises (2012)
  12. Der blutige Pfad Gottes (1999)
  13. Bad Boys II (2003)
  14. Sherlock Holmes (2009)
  15. I Am Legend (2007)

Das wären so im groben die Filme, die ich mitnehmen würde. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass ich auch, wenn ich mehr mitnehmen könnte, Filme wie 300, Zombieland oder Django Unchained noch einpacken würde.

Wie oben schon gesagt, solltet ihr, wenn ihr noch mitmachen wollt, dass heute tun, denn es ist der letzte mögliche Tag.

AVATAR – Aufbruch nach Pandora

Dezember 24th, 2009

Nachdem mir von so vielen Leuten gesagt wurde, dass ich mir diesen Film unbedingt anschauen soll, bin ich gestern mit Christian ins Kino. Worum es in dem Film grob ging wusste ich und das er super-mega-geil sein soll wusste ich auch, aber was mich dann erwartete war mehr als Worte jemals beschreiben könnten.

Der Film ist so Detailreich gestaltet, dass man beim ersten mal gar nicht alles mitbekommen kann. Von daher kann ich jedem der sich diesen Film anschauen will nur raten es öfter als einmal zu tun. Aber nun mal von Anfang an…

Die Menschen haben sich auf Pandora angesiedelt um dort ein Erz abzubauen was 20 Millionen pro Kilo auf der Erde bringt. Dafür sind sie auch bereit Gewalt gegen die Ureinwohner anzuwenden. Doch um genau dieser Gewalt aus dem weg zu gehen haben sie das Avatar Projekt erschaffen.

Eine kleine Gruppe von Wissenschaftlern haben aus der DNA der Ureinwohner und die der Menschen Avatare gezüchtet – Fernlenkbare Körper. Jake Sully, ein EX-Marine der wegen einem Einsatz im Rollstuhl sitzt und es leid ist immer von Ärzten zur hören was er nicht kann, kommt durch den Mord an seinem Bruder in das Avatar Projekt.

Daher das Jake Sully keine Erfahrung mit dem verlinken der Avatare hat, steht ihm die Leiterin des Projektes äußerst skeptisch gegenüber. Als er jedoch einen direkten Draht zum Clan der Ureinwohner hat wird er zu einem wichtigen Punkt im Film. Allerdings ändert sich auch Sullys Meinung gegenüber der Ureinwohner. Er betrachtet sie jetzt als Freunde, Brüder und Schwestern. Es geht sogar soweit das er sich gegen die Menschen stellt…

Wer den Rest erfahren will, sollte sich unbedingt den Film anschauen. Von mir gibts auf jeden Fall eine 10/10 für diesen Film und ich werde ihn mit sicherheit noch öfter schauen. Eventuell werde ich auch die 2:30h fahrt auf mich nehmen um ihn in Berlin in 3D zu sehen!

Euer Frank

    Wer schreibt hier?
    Me

    Hallo, also mein Name ist Frank, bin 29 Jahre alt und wohne in Hamburg. Neben dem Bloggen interessiere ich mich auch für das Gamen... Wenn man das denn so nennen darf. ;-) Am besten ihr schaut euch einfach mal ein wenig auf meiner Seite um. Für mehr Informationen über mich klickt hier.

    Get the feed
    Feed me

    Ich kann auch mal beu euch vorbei rennen und die Feed's per Mail bringen. Dazu müsst ihr mir nur eure Mailadresse da lassen: