Narwhals

Ich und mein S III

April 5th, 2013

Ich bin nun seit mehreren Jahren Smartphone Nutzer und muss sagen, dass ich es nicht mehr missen will. Wenn man unterwegs ist und irgendwas wissen will, dann ruft man nicht mehr seine Freunde an, sondern fragt sein Smartphone. Wenn man essen bestellen will, dann geht man nicht mehr ins Internet, sondern man hat eine App. Die SMS ist out, dafür gibt es jetzt Whatsapp. Smartphones sind mittlerweile richtig kleine Wunderwerke geworden, ich würde sogar sagen, dass irgendwann die Smartphones den Computer von zu Hause ablösen werden.

Angefangen hat bei mir alles mit einem HTC Windowsphone, danach kam ein iPhone 3GS und nun bin ich beim Flagschiff von Samsung gelandet, dem S3. Am Anfang war ich mir unsicher ob ich überhaupt ein Smartphone brauche, nun möchte ich es aber nicht mehr missen. Denn egal was ich brauche, das meiste kann ich mit meinem Handy erledigen.

Wie oben schon erwähnt, hatte ich bereits Windows, Android und Apple Betriebssysteme. Ich muss sagen das von der Benutzerfreundlichkeit mir das iOS bis jetzt am besten gefiehl, weil sich das meiste von allein erklärt, allerdings habe ich mich mittlerweile so an Android gewöhnt, das ich damit sehr gut klar komme. Nun etwas zum Thema Windowsphone: Es hat sich sicherlich einiges an der Oberfläche geändert, allerdings würde ich mir nach dem ersten Windowsphone nie wieder eins kaufen, da ich maßlos enttäuscht worden bin.

Kommen wir nun ein wenig genauer auf mein S3 zu sprechen, denn das ist das Handy, mit dem ich momentan Arbeite.

Trotz seiner 4,8″ liegt es gut in der Hand und es passt noch in meine Hosentasche. Das AMOLED Display zeigt super kontrastreiche Bilder an und dank dem Gorillaglas ist es sehr Kratzfest. Wem 16 GB interner Speicher nicht ausreichen der hat die Möglichkeit eine SD-Card bis zu 32 GB  nachzurüsten (Allerdings musste ich letztens meine zurück senden, da sie anscheind kaputt war. Ob das nun am S3 lag oder an der SD-Card kann ich nicht sagen, aber mich ärgert das  ein wenig, da meine Daten futsch sind!). Auf der Frontseite befindet sich eine StatusLED die sich beliebig konfigurieren lässt und so indiviuell an eure Apps angepasst werden kann. Ausgestattet ist das Samsung S3 mit einen Quad-Core Prozessor. Ob man diesen nun wirklich in einem Smartphone braucht sei einfach mal dahingestellt. Der Trend geht ja auch immer mehr zum haben! ;-) Was mich allerdings ein wenig ärgert ist, dass das S3 mit nur 1 GB RAM ausgeliefert wird, denn der ist ziemlich schnell voll. Mit seinen 133 gramm find ich, ist das Flagschiff von Samsung ziemlich leicht.

In Sachen OS hinkt das S3 ein klein wenig hinterher. Allerdings ist der Unterschied zwischen Android 4.1.2 und 4.2.2 nicht allzugroß. Wenn es euch allerdings interessiert, dann könnt ihr dies hier nachlesen. Ich habe letztens gelesen, dass für das S3 auch Android 5.0.0 “Limepie” kommen wird!

Allerdings ist das für mich nicht das wichtigste. Für mich sind die Apps viel interessanter. Any.DO zum organisieren, Whatsapp zum kommunizieren, Spotify für die langweiligen Stunden in der U-Bahn und wenn gar nichts mehr hilft hab ich zur Not noch Facebook! Langeweile ist also fast unmöglich, denn irgendeine Chance hat man immer um sich mit seinem Smartphone zu beschäftigen. Und da würde mich auch direkt mal interessieren was eure beliebtestens Apps sind?!

Im großen und ganzen bin ich also mit dem S3 sehr zufrieden, allerdings stört mich das Problem mit der SD-Card ein wenig und ich hoffe das es bei der neuen nicht nochmal vorkommt!

Alles ok ich hab jetzt einen Schal, aber warum ist das ein Stofflabel und kein Lederlabel?

Dezember 11th, 2012

Das ging diesmal wirklich schnell. Nach einem wilden Hin und Her habe ich mich am Freitag entschieden einen Schal im Ausverkauf von Scotch & Soda zu kaufen. Erst war ich mir unsicher, aber nachdem ich dann ein paar Leute gefragt hatte stand es fest. Bestellformular ausgefüllt und auf SENDEN geklickt!

Gestern Abend erhielt ich dann eine Mail von UPS Quantum das mein Paket heute ankommt. Und tatsächlich kam es. Erst wunderte ich mich ein wenig über die Verpackung, aber anscheinend ist das so ein Standartding, denn die Tasche war ziemlich groß.

Und letztendlich noch ein Bild von dem Schal. Ich reiche auf jeden Fall noch eins von mir mit Schal nach, aber da kam ich leider noch nicht zu.

Allerdings habe ich wie immer eine Kleinigkeit zu bemeckern, denn auf dem Foto nachdem ich das bestellt habe, ist ein Lederlabel drauf und bekommen habe ich ein Stofflabel. Ich als bewusster Qualitätsprüfer habe also direkt mal eine Mail an Scotch & Soda geschrieben und mich beschwert. Mal sehen ob da was kommt! :-D

Nomnomnom: Ein Kaisermahl zum Abend

Oktober 16th, 2012

Ich gehöre zu den Leuten die sich am Wochenende auch gerne mal etwas bestellen. Deshalb kam mir der Gutschein von Lieferando recht gelegen. Am Samstag habe ich einen Kumpel von mir gefragt ob er bock auf eine Fastfoodorgie hat und er meinte nur: Klar doch!

Da ich momentan in Hamburg arbeite, wusste ich natürlich nicht was in Greifswald momentan so für Lieferketten am Start sind, aber mit Lieferando ist das kein Problem. Denn dort gibt man einfach die Postleitzahl ein und man bekommt alle Restaurants aufgelistet.

Nachdem wir uns dann eins ausgesucht hatten, mussten wir uns nurnoch entscheiden was wir essen wollten und das gab es:

  • 2x XXL Chiliburger
  • 2x Pommes
  • 2x Salat
  • 18 Chilicheesnuggets
  • 5x Pepsi

Nachdem wir die Bestellung vervollständigt und ich den Code eingegeben hatte, mussten wir 30 Minuten warten und dann war das Essen auch schon da. Für Greifswald eine ganz Normale Lieferzeit. Eigentlich dachte ich es dauert ein wenig länger da es über eine Bestellplattform ab lief, aber das stellte kein Problem da.

Das einzige womit ich nicht zufrieden war, war das mir an der Tür gesagt wurde das ich das und das zu zahlen habe. Als ich dann allerdings sagtem, dass ich einen Gutschein hatte, war alles in Ordnung. Aber ich kam mir erst ein wenig komisch vor.

Das Essen war super und nach zwei Stunden hatten wir alles verdrückt. Allerdings musste ich im nachhinein feststellen, das es doch ein wenig viel war und so klang der Abend auf dem Sofa aus.

Dieses Video ist in ihrem Land nicht verfügbar.

Juli 31st, 2012

Wenn ich diesen Satz bei einem Video auf Youtube lese und diesen dummen Smile daneben sehe, kommt mir direkt das essen der letzten Wochen wieder hoch. Man möchte sich einfach nur ein Lied anhören, aber irgend so ein Heini meint das man das in Deutschland nicht darf! Auf jeden Fall habe sich die Leute von getDigital eine Fußmatte auf den Markt gebracht die das Thema aufgreift.

Denn wenn du grade keine Lust auf Besuch hast (GEZ, Staubsaugerverkäufer, unerwünschter Besuch), dann legst du am besten einfach die Fußmatte mit der Aufschrift: „Dieser Bewohner ist für dich nicht verfügbar. Das tut mir leid.“ vor die Tür und man hat seine Ruhe. Natürlich sollte man aufpassen das diese tolle Fußmatte nicht jemand klaut, denn ich denke das passiert sehr schnell.

Ich finde die Fußmatte ist eine lustige Geschenkidee für Leute die das Problem mit Musikvideos im Internet kennen. Außerdem werden sich die Leute darüber freuen die gerne mal ihre Ruhe haben möchten!

Was ist heutzutage nur los

Februar 29th, 2012

Was ist nur los mit den Onlinefirmen heutzutage? Ich bekam letztens eine Mail…

Hallo Frank,

wir, www.hierkönnteihrewebsitestehen.de, sind ein qualifizierter und zuverlässiger Online-Fotoservice
und bieten unseren Kunden eine breitgefächerte Fotoproduktpalette, die von klassischen
Fotoabzügen über Fotobücher bis hin zu Fotoleinwänden reicht.

Neben unserer hohen Qualität garantieren wir unseren Kunden volle Zufriedenheit
durch ein optimales Preis-Leistungsverhältnis dank unserer innovativen und
effizienten Produktionsprozesse.

Wir würden uns freuen, wenn du unseren Link auf deiner Seite veröffentlichst.
Damit du einen ersten Eindruck von unseren Leistungen gewinnen kannst, möchten
wir dich gerne auf unsere Webseite www.hierkönnteihrewebsitestehen.de hinweisen.

Ich mein, als ich angefangen habe zu Bloggen bekam man noch Sachen zum Testen, damit man etwas über das Produkt schreibt und nun wird einfach gefragt ob man nicht einen Link setzen kann. Ich bin eigentlich für alles zu haben, aber ich finde das geht zu weit. Denn ich denke wenn die Leute wollen das man sie verlinkt, dann sollen sie dezent mal auf die Website verweisen und nicht direkt sagen: “Ey verlink doch mal!” Oder wie findet ihr diese Art von Mails?

Euer Frank

    Wer schreibt hier?
    Me

    Hallo, also mein Name ist Frank, bin 29 Jahre alt und wohne in Hamburg. Neben dem Bloggen interessiere ich mich auch für das Gamen... Wenn man das denn so nennen darf. ;-) Am besten ihr schaut euch einfach mal ein wenig auf meiner Seite um. Für mehr Informationen über mich klickt hier.

    Get the feed
    Feed me

    Ich kann auch mal beu euch vorbei rennen und die Feed's per Mail bringen. Dazu müsst ihr mir nur eure Mailadresse da lassen: