Narwhals

Piste, Pech und Pannen

Januar 31st, 2016

Seit einem Jahr ist unser erster gemeinsamer Urlaub geplant und nun ist es endlich soweit. Als es am Samstag morgen los ging, waren wir alle guter Dinge. Allerdings mussten wir schnell feststellen, dass wir ein paar Sachen vergessen hatten. Also starteten wir unseren Weg nach Bad Flinsberg etwas verspätet. Nach 500 Kilometern und einer Bockwurstpause erreichten wir endlich das Hotel.

Anfangs sah es nicht so aus, als ob noch Schnee fallen würde, allerdings schneite es noch am selben Abend und heute ist alles weiß. Der Winterurlaub ist also gerettet.

Zurück zum Hotel. Dort angekommen, brachten wir unsere Sachen erst mal ins Zimmer, mussten aber nochmal umziehen, da wir in dem Zimmer untergebracht wurden, welches für meine Eltern für zwei Wochen gebucht wurde. Im anderen Zimmer waren dooferweise ein paar Mängel, sodass die Hotelleitung uns 3 Besuche in der Salzgrotte und einen Kaffeegutschein geschenkt hat.

Anschließend ging es zur ärztlichen Konsultation. Ärztliche Untersuchung?

Genau, wir haben uns nämlich für ein Hotelpacket mit inklusiven Wellness-Gesundheitsleistungen entschieden. Mir wurden dann Massagen, Moorpackungen und eine Wärmetherapie verschrieben. Erst wollte der Mitarbeiter mir noch Wassergymnastik aufschwatzen, die hab ich aber dankend abgelehnt. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie ich mich am Ende der Woche fühlen werde.

Ich wollte und musste unbedingt am ersten Tag direkt zum Skifahren auf die rot-blau-rote Piste. Natürlich dachte ich, dass ich das noch kann. Allerdings rächte sich das gleich am Anfang der Piste. Einmal dumm gestürzt, Bein verdreht. Eigentlich dachte ich, dass ich es noch nach unten schaffe. Allerdings musste ich dann nach der Hälfte abbrechen. Ein netter Skifahrer hat dann meine Ski mit ins Tal genommen und ich bin den Rest gelaufen.

Da ich heute Morgen immer noch Schmerzen im Knie hatte, sind wir nach Görlitz in die Notaufnahme gefahren. Mein Knie ist gestaucht und der Muskel ist angerissen. Es hätte auch schlimmer kommen können, aber es ist echt nervig, direkt zu Anfang des Urlaubs erst mal außer Gefecht gesetzt zu werden.


One Response to “Piste, Pech und Pannen”

  1. DirkNB on Februar 1, 2016 20:40

    Auch beim Skifahren muss man in Übung bleiben. ;-)

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind

    Wer schreibt hier?
    Me

    Hallo, also mein Name ist Frank, bin 29 Jahre alt und wohne in Hamburg. Neben dem Bloggen interessiere ich mich auch für das Gamen... Wenn man das denn so nennen darf. ;-) Am besten ihr schaut euch einfach mal ein wenig auf meiner Seite um. Für mehr Informationen über mich klickt hier.

    Get the feed
    Feed me

    Ich kann auch mal beu euch vorbei rennen und die Feed's per Mail bringen. Dazu müsst ihr mir nur eure Mailadresse da lassen: