Narwhals

Krieg den Weisheitszähnen!

Januar 13th, 2013

Nachdem ich es geschafft hatte das Problem Weisheitszähne 2 Jahre vor mich herzuschieben, musste ich nun ran. Warum? Naja wenn man mitten in der Nacht aufwacht und unerträgliche Schmerzen hat, ist es nicht schwer zum Zahnarzt zu gehen, obwohl man tierische Angst davor hat. Also bin ich am Mittwoch hin und die Ärztin meinte dann, dass die raus müssen. Danke dafür – das wusste ich selbst! Auf jeden Fall hab ich mir dann am Mittwoch Abend noch einen Termin bei der Zahnchirurgie geholt. Eigentlich sollte ich erst am Mittwoch nächste Woche dran sein, aber als ich dann in der Nacht mal wieder unerträgliche Schmerzen hatte, hab ich am Donnerstag Morgen nochmal angerufen und hab mir einen Termin für Freitag geben lassen!

Nachdem ich mich durch die Nacht vom Donnerstag auf Freitag gequält hatte, war ich froh als es 12:30 war und ich mich auf den Weg machen konnte. Dort angekommen musste ich erstmal zwei Formulare ausfüllen und dann ging es auch schon los. Ich weiß nicht ob ich es schonmal erwähnt habe, aber ich hasse Ärzte und was ich noch viel mehr hasse sind Spritzen! Ich muss auch leider sagen das ich davor tierische Angst habe. Es ist eigentlich nicht schlimm, aber nach den Spritzen hatte ich Schweißausbrüche und ich hab gezittert wie ein Presslufthammer. Das schlimmste war eigentlich, das ich die Betäubung bekam und dann noch 20 Minuten warten musste. Warum? Naja der Herr Dr. Dr. musste vorher noch einen anderen Patienten behandeln. Dann war ich endlich dran. Erst ein kleiner Check ob die Betäubung wirkt und dann ging es auch schon los… denkst du. Denn anscheind ging der Bohrer nicht, also bin ich erstmal mit meiner betäubten Wange in eine anderes Behandlungszimmer gewandert. Da mein unterer Weisheitszahn meinte das er Waagerecht liegen muss, musste der Zahnarzt diesen zerbohren und das war ein Spaß. Da waren sie wieder, die Zitteranfälle und die Schweißausbrüche. Dazu kam dann noch eine sehr schnelle Atmung. Nachdem er den Zahn dann raus hatte, fragte er ob wir oben auch noch machen wollen und ich meinte nur: “Auf gehts!” Der obere Zahn hat auch nur fünf Minuten gedauert und den durfte ich sogar mitnehmen! :-)

12.01.2013

Weil ich von so vielen Leuten schon gehört habe, dass man nach der Operation nur Suppe essen kann, habe ich mir vorsorglich schon ein paar gekauft! Allerdings musste ich feststellen, das ich anscheind glück hatte. Denn Heute gab es schon wieder was festes zu essen und das tat echt gut! :-) Ich denke Morgen ist wieder alles in Ordnung! Und das einzige was weh tut ist mein Kiefer, weil die da wie verrückt dran gezerrt haben.

13.01.2013

Anscheind gehöre ich zu den Patienten die nicht sehr lange brauchen um sich von einer Weisheitszahnoperation zu erholen. Heute gabe es schon wieder normales Essen. Das einzige was momentan stört sind diese doofen Fäden! Und irgendwie ist es komisch. Man weiß zwar das die Zähne raus sind aber es kommt mir irgendwie gar nicht so vor.

Am Freitag werden dann die Fäden gezogen und noch eine Woche später ist dann die andere Seite dran! Ich hoffe das die Schmerzen genauso erträglich werden wie diesmal. :-)


3 Responses to “Krieg den Weisheitszähnen!”

  1. DirkNB on Januar 13, 2013 20:28

    Mein vollstes Mitgefühl. Das ganze habe ich auch schon hinter mir, mit dem wesentlichen Unterschied, dass das alles mein Zahnarzt selber gemacht hat.
    Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell man doch zum Zahnarzt geht, auch wenn man ihn gar nicht mag, wenn es schmerzt. So trieb mich eines Tages der schmerzende Weisheitszahn dorthin. Als Besonderheit in meinem Fall: Der schmerzende Zahn war noch nicht mal draußen. Also aufschneiden, die Entzündung bekämpfen, eine Woche mit dem aufgeschnittenen Zahnfleisch rumlaufen, damit das abheilt, dann wieder rauf auf den Stuhl und irgendwann denken: Wann geht denn das hier endlich los? Dabei war da der Zahn schon längst draußen.
    Den zweiten unteren sind wir dann planmäßig angegangen. Der obere sollte gleich mit raus, war aber wohl unproblematisch, nur der untere war auch noch nicht draußen. Wann der obere gezogen wurde, habe ich nicht mitbekommen, aber beim unteren saßen Doktor und Schwester eine geschlagenen Dreiviertelstunde. Der wollte nicht. Als beide schon fast komplett in meinem Mund waren und die zweite Schwester dazu riefen, gab der Zahn auf. Er musste wohl die andere, recht kräftig gebaute Schwester gesehen haben … ;-)
    Bisher habe ich die Formulierung “vor Schmerz die Wände hochgehen” immer irgendwie für sehr blumig gehalten. Nachdem nach dieser OP die Betäubung aufhörte, konnte ich die sie nachvollziehen. Aber es wurde alles gut und ich habe seitdem keine Weisheitszähne und keine Probleme mehr.

  2. Frank on Januar 13, 2013 22:21

    Oh man :-D
    Ich musste ein wenig schmunzeln als ich das mit der Schwester gelesen habe :-D
    Zum Glück kam bei mir nicht noch jemand dazu ^^

  3. Thomas Liedl on Januar 21, 2013 12:47

    Inzwischen wird es Dir wohl wieder gut gehen und die Suppen werden gegen “Steaks” ausgetauscht :-) .

    Aber Spaß beiseite, so eine Zahn-OP ist alles andere als witzig und ein absolut verzichtbares Erlebnis. Glücklicherweise gab es bei mir bislang keine derartigen Eingriffe… das darf gerne die nächsten 40 Jahre so bleiben ;-) .

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind

    Wer schreibt hier?
    Me

    Hallo, also mein Name ist Frank, bin 29 Jahre alt und wohne in Hamburg. Neben dem Bloggen interessiere ich mich auch für das Gamen... Wenn man das denn so nennen darf. ;-) Am besten ihr schaut euch einfach mal ein wenig auf meiner Seite um. Für mehr Informationen über mich klickt hier.

    Get the feed
    Feed me

    Ich kann auch mal beu euch vorbei rennen und die Feed's per Mail bringen. Dazu müsst ihr mir nur eure Mailadresse da lassen: